Medizinisches Permanent Make up

 

MEDIZINISCHE AREOLA PIGMENTATION

Für ihr neues Lebensgefühl!

 

Ein schöner Busen steht für Weiblichkeit. Nach einer Brustoperation verlieren daher viele Frauen en Selbstbewusstsein. In der Medizin / Chirurgie hat in den letzten Jahren die medizinische Pigmentation ihren Platz gefunden. Sobald der plastische Chirurg nach einer Brustoperation seine Arbeit abgeschlossen hat, können mit medizinischen Pigmentation erstaunliche Erfolge bei der Areolazeichnung erzielt werden. Nach Brustoperationen wird bei der Brustwarze ein natürlich wirkender Hof pigmentiert. Der Farbton wird dem Idealbild angeglichen. Durch leichtes Schattieren erreichen wir einen natürlichen Echtheitseffekt der künstlerisch dargestellten Brustwarze und verhelfen so vielen Frauen zu neuen Selbstbewusstsein und mehr an Lebensqualität. Eine Areolazeichnung eignet sich auch für die Korrektur von Narbenbildungen nach Brustvergrösserungen und Brustverkleinerungen. Erst wenn alle ärztlichen Maßnahmen mindestens 3 Monate abgeschlossen sind und das Narbengewebe mindestens 6-12 Monate alt ist, kann die individuelle Angleichung der Brustwarzen in Höhe, Form und Farbe vorgenommen werden.

 

 

ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN 

  • Brustwarzenvergrößerung
  • Brustwarzenfarbe aufhellen oder dunkler gestalten
  • Brustwarzenrekonstruktion nach Brustkrebsleiden
  • Narbenretuschierung im Brustbereich / auf der Brustwarze durch Operation oder Verbrennungen
  • Angleichen einer angeborenen Areola-Asymmetrie Depigmentierung des Warzenhofes

 

 

       BRUSTWARZEN-REKONSTRUKTION

Nach einem operativen Eingriff, z.B. nach einer Brustoperation oder Brustrekonstruktion kann die Areola farblich angepasst werden bzw. kann die ganze Areola neu gezeichnet und pigmentiert werden. Zunächst wird ein natürlich erscheinender Brustwarzenhof pigmentiert und der Farbton dem Idealbild angeglichen. Durch leichtes Schattieren wird ein natürlicher Echtheitseffekt der künstlerisch dargestellten Brustwarze erzielt.

 

BEHANDLUNGSABLAUF

Ein persönliches Beratungsgespräch ist der erste Schritt zu einer professionellen medizinischen Pigmentierung. Dabei werden Behandlungsablauf, Verhaltensregeln sowie ästhetische Möglichkeiten erörtert.

 

Beim Pigmentier Termin werden unter Einwirkung einer oberflächlichen Betäubungssalbe, die Farbpigmente dauerhaft in die obersten Hautschichten eingebracht. 1-2 Folgesitzungen im Abstand von 4-6 Wochen können nötig sein, um das ästhetische Ergebnis zu vervollkommnen.

 

Beste Hautverträglichkeit

Es werden ausschließlich zertifizierte Qualitätsfarben genutzt, die sich durch einwandfreie Hautverträglichkeit, Farbvielfalt und Haltbarkeit auszahlen. Die Einhaltung der Infektionshygieneverordnung bildet die Basis jeder Behandlung.

 

 

WICHTIG!

Eine Pigmentierung sollte grundsätzlich erst einige Monate nach dem finalen Eingriff (z. B. Brustaufbau und operative Rekonstruktion nach einer Mastektomie) stattfinden. Für ein realistisch aussehendes Ergebnis und eine gute Symmetrie müssen das Gewebe und auch Narben gut verheilt sein.

 

 

WARUM?
Zu kurz nach einem Eingriff kann es passieren, dass das Pigmentier – Ergebnis nicht harmonisch aussieht, da sich die Brust durch Schwellungen, Rötungen und Wundheilung noch verändert. Dies kann zu einem unsymmetrisch und unnatürlich aussehenden Ergebnis führen. Auch sollte der Haut und dem Narbengewebe nach einem Eingriff ausreichend Zeit gegeben werden, sich zu regenerieren.

 

Wenngleich heutzutage bei einer Mastektomie die eigene Brustwarze meist erhalten werden kann, so kann diese nach dem Eingriff farblich unterschiedlich zur gesunden Brustwarze erscheinen. Hier kann eine Farbangleichung vorgenommen werden. In manchen Fällen ist es jedoch nicht möglich, die eigene Brustwarze mit Warzenhof zu erhalten. Ein Camouflage-Spezialist kennt sich auch in diesem Bereich aus und beherrscht verschiedene Techniken – von der optischen 3D Rekonstruktion auf der Haut völlig ohne Brustwarzengewebe, über Gewebe welches durch „Nipplesharing“ für die zweite Brust gewonnen wurde oder Gewebe aus Oberschenkel oder Schamlippen welches für die Rekonstruktion eingesetzt wurde.

 

NACHSORGE UND HALTBARKEIT

Nach der Medizinischen Pigmentierung sollten die Areale nicht mit Wasser in Berührung kommen und ausschließlich mit den empfohlenen Pflegeprodukten behandelt werden. Wie lange die Farbe der Pigmentierung hält, hängt von der individuelle Hautbeschaffenheit und dem Stoffwechsel des Patienten ab.

Auffrischungen empfehle ich standardisiert immer nach 2-3 Jahren wahrzunehmen. Die Haltbarkeit einer medizinischen Pigmentierung liegt zwischen 2-5 Jahren und verblasst in dieser Zeit langsam.

 

 

Kostenübernahme der Krankenkasse möglich!

 

Bei medizinischen Indikationen (u.a. nach Chemotherapie oder Brustkrebs-Operationen, Brand- und Unfallverletzungen) werden die Kosten für die entsprechenden Wiederherstellungsmaßnahmen in manchen Fällen von den Krankenkassen übernommen. Voraussetzung dafür ist die Vorlage eines Kostenvoranschlages sowie eines ärztlichen Gutachtens.

Bitte fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse an – gerne erstelle ich Ihnen einen individuellen Kostenvoranschlag, den Sie einreichen können.

 

 

BEZAHLUNG DER DIENSTLEISTUNG

Sollten die Behandlungskosten nicht von der Krankenkasse übernommen werden, so ist die Bezahlung der Behandlung (Privatleistung) am Tag der Grundbehandlung vor der Behandlung in bar oder mit EC- Cash und Geheimnummer zu entrichten. 

 

Bei dem ersten ausführlichen Beratungsgespräch werden die Beratungskosten mit der Behandlung verrechnet. Somit ist das Beratungsgespräch nach Durchführung der Behandlung für Sie kostenlos.